Wildes Müllen wird teurer

Ertappte Müllsünder müssen ab sofort mit deutlich höheren Kosten rechnen: Für die Beseitigung ordnungswidriger Müllablagerungen am Straßenrand oder neben Wertstoff-Containern auf öffentlichem Grund stellt die Stadtreinigung Hamburg (SRH) dem Verursacher ab sofort mindestens 73 Euro in Rechnung. Bisher belief sich der Mindestbetrag auf 39,10 Euro.
Die Mitarbeiter der Entsorgungsüberwachung ("Mülldetektive") der Stadtreinigung geben nach Abschluss der Recherchen die Daten der ermittelten Verursacher an die zuständigen Bezirksämter weiter. Dort wird entschieden, ob zusätzlich ein Verfahren zur Verfolgung einer Ordnungswidrigkeit eingeleitet wird. Dann kommen je nach Schwere der Ordnungswidrigkeit weitere Kosten auf den Verursacher zu.