• Sommerfest in Rissen...

    Veranstalter waren die Gemeinschaft der Rissener Kaufleute und der Bürgerverein Rissen.
    ( 17. Juni 2017)
  • Sommerfest!

    Veranstalter waren die Gemeinschaft der Rissener Kaufleute und der Bürgerverein Rissen.
    ( 17. Juni 2017)
  • Willkommen bei Rissen.de

  • Willkommen bei Rissen.de

  • Willkommen bei Rissen.de

    Eine Zusammenkunft der "Rissener Runde"
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

NEUER SERVICE FÜR HAUSHALTE MIT BIOTONNE:

Biotüten für alle Biotueten Uebergabe an Kunden kleinFoto: Volker Meissner


Die Stadtreinigung Hamburg (SRH) verteilt ab sofort kostenlos neuartige „Biotüten“ an alle Hamburger Haushalte mit Biotonne. Die rund 7,5 Liter fassenden Biotüten aus mit Wachs beschichtetem Papier bleiben auch in feuchtem Zustand stabil, können aber, anders als Tüten aus sog. „Bio“Plastik, problemlos im Biogas- und Kompostwerk Bützberg kompostiert werden. Hamburgerinnen
und Hamburger sollen mit den neuen Biotüten mehr Speiseabfälle in der Küche erfassen und mit den Tüten in die grüne Biotonne entsorgen.
So einfach geht es: Ab sofort auf der Website www.stadtreinigung.hamburg/biotuete einfach Mailadresse und den Standplatz der Biotonne eingeben. Anschließend erhält
man per Mail einen Coupon im PDF-Format. Mit Abgabe des ausgedruckten Coupons gibt es auf jedem der zwölf Recyclinghöfe in Hamburg einen 30-er Satz der Biotüten.
Pro Kalenderjahr kann jeder Haushalt nur einen Coupon einlösen. Alle Recyclinghöfe halten aber 10-er Sätze Biotüten für günstige 1,50 Euro vor. SRH-Geschäftsführer Prof. Dr. Rüdiger Siechau: „Mit diesen mit Wachs beschichteten Papiertüten wird die Bioabfallsammlung in der Küche und in der Biotonne zu einer sauberen Sache. Sie ist reißfest und kompostierbar. Müllbeutel aus Plastik und Bioplastik stören dagegen die Kompostierung und gehören deshalb nicht in die grüne Biotonne. Wir haben während eines mehrmonatigen Versuchs in Niendorf die Kundenrückmeldungen verarbeitet, im Biogas- und Kompostwerk das Verhalten der Biotüten beobachtet und das INFA-Institut untersuchen lassen, wie groß die Mengensteigerung bei Speiseabfällen durch die Biotüten ist. Mit Erfolg. Nun
freuen wir uns auf eine große Nachfrage und auf die Steigerung der Bioabfallmengen.“
Was kann die neue Biotüte? Erklär-Video hier https://youtu.be/wMoyg86CNSg auf dem YouTube-Kanal der Stadtreinigung Hamburg.

Flächen für Kunstausstellungen im Altonaer Rathaus

Kunstausstellungen Flächen für Kunstausstellungen im Altonaer Rathaus

Künstlerinnen und Künstler, die im nächsten Jahr ihre  Werke im Altonaer Rathaus präsentieren möchten, können sich ab sofort dafür bewerben. Zur Ausstellung stehen etwa 70 m Galerieschienen, an die Wand montiert, im ersten und zweiten Stockwerk des Rathauses zur Verfügung.

Die Ausstellungsgegenstände müssen an den Aufhängern an den Schienen angebracht werden können und es darf eine maximale Traglast von fünf Kilogramm nicht überschritten werden.

Die jeweiligen Ausstellungen sollen nicht länger als acht Wochen dauern.

Bis zum 15. September 2017 nimmt eine Arbeitsgruppe, die die Bezirksversammlung Altona zur Auswahl eingesetzt hat, Bewerbungen für Ausstellungen, im Zeitraum zwischen dem 2. Januar 2018 und dem 21. Dezember 2018, entgegen.


Nähere Informationen finden Sie auf der Webseite www.hamburg.de/altona/ausstellungen.

Ihre Bewerbung oder Ihre Fragen richten Sie sich bitte per mail an die Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit dem Betreff: AG Ausstellung oder postalisch an:

Bezirksversammlung Altona - Geschäftsstelle – z.Hd. AG Ausstellung
Platz der Republik 1, 22765 Hamburg

BZA

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

Bundestagswahl Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

Das Bezirksamt Altona sucht für die bevorstehende Bundestagswahl, am 24. September, Helferinnen und Helfer, die am Wahlsonntag Zeit und Lust haben, ehrenamtlich im Wahlvorstand eines der 169 Wahllokale zwischen Rissen und Sternschanze oder in einem der 65 Altonaer Briefwahlvorstände mitzuarbeiten.

Bedingung ist, dass die Personen zur Bundestagswahl wahlberechtigt sind. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Je nach Tätigkeit im Wahlvorstand wird eine Aufwandsentschädigung zwischen dreißig und sechzig Euro gezahlt.

Die (Brief-)Wahlvorstände bestehen aus der Leitung sowie seiner Stellvertretung und den Beisitzenden, insgesamt fünf bis sieben Personen.

Die Leitung ist für den ordnungsgemäßen Ablauf der Wahl im Wahllokal verantwortlich. Dabei unterstützen die Beisitzenden beispielsweise bei der Ausgabe der Stimmzettel, der Prüfung der Wahlberechtigung anhand des Wählerverzeichnisses oder der Eintragung der Stimmabgabevermerke.

Nach Schließung der Wahllokale zählt der gesamte Wahlvorstand die Stimmzettel aus.

Interessierte wenden sich bitte, unter Angabe ihres Namens und ihrer Telefonnummer, an die Wahlgeschäftsstelle des Bezirksamtes Altona, telefonisch erreichbar unter 428 11 1407, 428 11 1616 oder 428 11 1617 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Ausbildungsplätze für motivierte Naturliebhaber

Das Bezirksamt Altona bietet für motivierte Naturliebhaber, zum 1. August 2017, fünf Ausbildungsplätze an:

Ausbildungsplätze für motivierte Naturliebhaber

Auf dem Bauhof des Bezirksamtes zwei Ausbildungsplätze zur Gärtnerin/ zum Gärtner, mit der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau und in der Revierförsterei Klövensteen drei Ausbildungsplätze zur Forstwirtin/ zum Forstwirt.

Grundvoraussetzungen für die jeweils dreijährige Ausbildung sind mindestens ein guter Hauptschulabschluss und ein Mindestalter von 16 Jahren sowie die Neigung und Eignung zu körperlicher Arbeit im Freien, auch unter wechselnden Witterungsbedingungen.

Folgende Unterlagen sollte die Bewerbung enthalten:

  • Bewerbungsschreiben mit Lichtbild
  • Lebenslauf
  • die beiden letzten Schulzeugnisse, und, wenn schon vorhanden, das   Schulabschlusszeugnis
  • Ggf. Nachweise über Ausbildungsabschlüsse und/ oder Beschäftigungszeugnisse (Kopien)
  • sonstige Unterlagen (z.B. Praktikumszeugnisse)

Bewerbungen richten Sie, bitte ausschließlich schriftlich, bis zum 30. April 2017 an folgende Adresse:
Bezirksamt Altona
Personalservice, PS 25
Platz der Republik 1
22765 Hamburg

Fragen zur Gärtnerausbildung beantworten Frau Astrid Wulff unter der Telefonnummer (040) 428 11-3613 und Herr Hansjoachim Thiesen unter (040) 428 11-3654, ausführliche Informationen zur Gärtnerausbildung bei der Freien und Hansestadt Hamburg finden sich unter:
http://www.hamburg.de/ausbildung-stadt-hamburg/3159860/ausbildung-gaertner.html.

Fragen zur Forstwirtausbildung beantwortet Herr Wesche unter der Telefonnummer 04101-693203 und ausführliche Informationen zur Ausbildung zur Forstwirtin/ zum Forstwirt bei der Freien und Hansestadt Hamburg finden sich unter:

http://www.hamburg.de/ausbildung-stadt-hamburg/4440706/ausbildung-forstwirt/

Weitere Beiträge ...

  • 1
  • 2

 

 

 

Die Webcam auf dem
Leuchtturm Rissen
Unterfeuer

leuchtturm 073

realisiert von der Fa. Grassau

Archiv 750 Jahre Rissen

2013 22 sperrung schnaakenmoor

Bilder schauen

Inhalte in rissen.de

rissen.net
Gudrunstraße 45
22559 HAMBURG

service@rissen.net

Stadtteilschule Rissen

c.o. RissenMedia
Voßhagen 15
22559 Hamburg

 

 

 

Die Rissener Runde
Sprecher: Dr. Anton Knuth.
Rissener Dorfstr. 4
22559 Hamburg

AMB
Arbeitskreises Monitoring Bürgervertrag

Sprecher: Michael Neumaier